Keulenlilie (Cordyline fruticosa)

Beschreibung: Die Keulenlilie gehört der Familie der Liliaceae an. Die Gattung besteht aus ungefähr 15 Arten immergrüner, palmenähnlicher Sträucher und Bäume.

Die Blätter sind speerförmig in Rot, teilweise mit grünen Streifen. Sie stehen strahlenförmig von einer Stelle des Stammes gerade ab. Die Stiele sind sehr kurz. Cordyline fructicosa wächst sehr langsam und stellt hohe Ansprüche an die Pflege.

Pflege: Die Keulenlilie braucht einen hellen Standort. Die Temperatur darf nicht unter 16 °C sinken. Die Pflanzen vertragen keine Zugluft. Der Boden sollte leicht torfig und sauer sein. Er darf nicht nass sein, aber gut durchlüftet.

Staunässe und direkte Sonne wird sehr schlecht vertragen.

Verwendung: Die Keulenlilie kann vielseitig eingesetzt werden. Sie kann einzeln gestellt werden oder auch in Arrangements.

Vermehrung: Eine Vermehrung kann durch Aussaat erfolgen, dabei ist eine Temperatur von 16 bis 18 °C notwendig. Schneller und auch bessere Erfolge erzielt man bei einer Vermehrung durch Stammabschnitte. Hierzu werden geringe Temperaturen benötigt.

Anfangs sind die Blätter der jungen Pflanzen alle grün.